Atlantis: Google Earth fand keine gesunkene Stadt

Es sah schon fast so aus, als seien Antworten zu einem Jahrhundert altem Mythos durch Google Earth aufgedeckt worden:

Google Atlantis by Bild.de

Falls so etwas Bedeutenes wie Atlantis durch Google Earth gefunden worden wäre, ganz ohne den altgewohnten Entdeckergeist, würde ich das Besondere daran vermissen.

Was ist mit den guten alten Methoden geworden? Schatzkarten suchen, Kreuze finden, hinsegeln und mit der Schaufel drauflosgraben. Super!

Was hier allerdings gefunden wurde, sind Formen die von Sonargeräten hervorgerufen worden sind.
Die wissenschaftlichen Meeresbodenmessungen wurden also genau entlang der zu sehenden Linien durchgeführt.

Die Sonargeräte (Echolote) strahlen vom Boot vertikal nach unten, werden am Meeresboden reflektiert und die verstrichene Zeit gemessen.
Daraus lässt sich die Tiefe bestimmen. Gerade bei hohen Frequenzen breitet sich Schall unter Wasser sehr viel verlustärmer aus als in Luft.

Dank moderner Satellitenaufnahmen kann man sich also das Hinsegeln sparen. Einfach Google Earth anschmeißen und folgende Koordinaten eingeben:

31 15’15.53N 24 15’30.53W

Anscheinend ist dieser grobe Bereich wirklich einer der vermuteten Lagen von Atlantis.
Sollte man vllt doch nochmal selbst vorbei segeln ;)

Weiterführende Links:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
ÜBER DEN AUTOR

Roman

PG Hey, willkommen auf meinem Blog! Ich bin 24 Jahre alt und studiere Fahrzeug und Flugzeugtechnik an der FH München. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog und gehe gerne fotografieren. Um mehr über mich und diese Seite zu erfahren, oder Kontakt mit mir aufzunehmen, habe ich die "About-Seite" eingerichtet. Viele Grüße