Wie wird garantiert, dass neugebaute Gebäude einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen?

dgnb

Laut Statistik fallen für den Betrieb von Immobilien rund 40 Prozent des jährlichen Energieverbrauchs an.

Allein in der Modernisierung von 50 Prozent der Altbauten steckt ein CO2-Einsparpotenzial von etwa 200 Millionen Tonnen pro Jahr.

Architekten, Ingenieure, Wissenschaftler, Bauindustrie und Investoren gründeten 2007 aus diesem Grund die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen. “DGNB”

Diese Gesellschaft zertifiziert Neubauten in Deutschland nach vielen durchdachten Kategorien und vergibt Gütesiegel für nachhaltige Gebäude.

[Die Bildmarke des "Deutschen Gütesiegels Nachhaltiges Bauen", musste ich wegen rechtlichen Gründen leider entfernen!]

“Deutsches Gütesiegel Nachhaltiges Bauen“ – so nennt sich das neue einheitliche deutsche Zertifizierungssystem.

Doch wie läuft das ab?

ablauf

Das neue Gütezeichen bewertet nach den Aspekten der Nachhaltigkeit.

Für die verschiedenen fünf Bereiche gibt es Einzelnoten, die Bewertung des Gebäudes drückt sich in einer Gesamtnote aus.

  1. ökologische Qualität           (22,5%)
  2. ökonomische Qualität        (22,5%)
  3. soziokulturelle Qualität     (22,5%)
  4. technische Qualität              (22,5%)
  5. einen kleineren Anteil bezieht die Prozessqualität  (10%)

themenbereiche

Innerhalb dieser Hauptgruppen wurden viele einzelne Stichpunkte aufgezählt, die mit einem Bedeutungsfaktor versehen wurden. Hierduch ist eine genaue Bewertung des Gebäudes möglich.

Insgesamt werden Teilnoten für 51 Steckbriefe der einzelnen Unterkategorien vergeben.Es wird dann jeweils eine Teilnote aus den fünf Kategorien gebildet, hieraus erfolgt die Gesamtwerung.Als Nachweis erhalten die zertifizierten Gebäude eine Plakette in den Qualitäten:

  • Gold
  • Silber
  • Bronze

erfuellung

Erteilung des Zertifikats:

Abschließend prüft die DGNB den ordnungsgemäßen Ablauf des gesamten Zertifizierungsverfahrens. Sind alle Anforderungen erfüllt, erhält der Bauherr je nach Erfüllungsgrad von DGNB und BMVBS
das Gütesiegel in Gold, Silber oder Bronze – bestehend aus Urkunde und Plakette für sein Gebäude.

bronzesilbergold

In Amerika zum Beispiel wurde das Bewertungssystem noch auf Platin ausgeweitet.

Doch erst kürzlich hat eine Deutsche Firma mit einem hoch effizienten Häuschen gezeigt, dass wenn, dann Deutschland Platin verdient hätte. Das Haus wandert gerade durch Deutschland und ist zur Zeit in München, Marienplatz hinter dem Rathaus zu bestaunen.

Die fünf Bewertungsrubriken mit ihren Grundthemen und Beispiele ihrer Steckbriefe:

Ökologische Qualität:

  • Wirkungen auf die globale und lokale Umwelt
    • Risiken für die lokale Umwelt
    • Treibhauspotenzial (GWP)
    • Ozonschichtabbbaupotenzial (ODP)
  • Ressourceninanspruchnahme und Abfallaufkommen
    • Flächeninanspruchnahme
    • Primärenergiebedarf erneuerbar (PEne)
    • Frischwasserverbrauch Nutzungsphase
  • -> insg. 15 Steckbriefe


Ökonomische Qualität:

  • Lebenszykluskosten
    • Gebäudebezogene Kosten im Lebenszyklus
  • Wertentwicklung
    • Wertstabilität
  • -> insg. 2 Steckbriefe

Soziokulturelle und funktionale Qualität:

  • Gesundheit, Behaglichkeit und Nutzerzufriedenheit
    • Thermischer Komfort im Winter/Sommer
    • Innenraumluftqualität
    • Akustischer Komfort
  • Funktionalität
    • Flächeneffizienz
    • Öffentliche Zugänglichkeit
  • Gestalterische Qualität
    • Sicherung der gestalterischen und städtebaulichen Qualität im Wettbewerb
  • -> insg. 15 Steckbriefe


Technische Qualität:

  • Qualität der technischen Ausführung
    • Brandschutz
    • Thermische/ feuchteschutztechnische Qualität
  • -> insg. 4 Steckbriefe

Prozessqualität:

  • Qualität der Planung
    • Qualität der Projektvorbereitung
    • Baustelle, Bauprozess
  • Qualität der Bauausführung
    • Qualitätssicherung der Bauausführung
  • -> insg. 9 Steckbriefe

Falls noch jemand die Quellen wissen möchte, ich habe die Daten/Bilder aus den offiziellen .pdf Dateien der DGNB Homepage und den Rest aus einer Vorlesung der TU München, abgehalten von Herrn Prof. Hauser.

Dateien:

written by Roman Harcke

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
ÜBER DEN AUTOR

Roman

PG Hey, willkommen auf meinem Blog! Ich bin 24 Jahre alt und studiere Fahrzeug und Flugzeugtechnik an der FH München. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog und gehe gerne fotografieren. Um mehr über mich und diese Seite zu erfahren, oder Kontakt mit mir aufzunehmen, habe ich die "About-Seite" eingerichtet. Viele Grüße