[Dieser Artikel ist auch als .mp3 verfügbar]

Mit steigender Anzahl von Webseiten, die alle um die ersten Plätze der Suchmaschinen wetteifern, bekommen nur die mit dem höchsten Traffic die besten Rankings. Die Wahl der richtigen Schlüsselwörter ist daher sehr wichtig. Landet man mit bestimmten Stichwörtern erstmal auf den vorderen Plätzen der Suchmaschinen, kann man durch geeignete SEO Praktiken die Platzierung halten.

Es gibt einige Schritte, die helfen, hohe Suchmaschinenränge zu bekommen

Die richtigen Schlüsselwörter auswählen

Wann auch immer ihr an gut platzierte Webseiten und SEO denkt, ist das wichtigste und entscheidende Thema, die wohlüberlegte Auswahl der passenden Schlüsselwörter.
Eine strategische Auswahl der Schlüsselwörter ist die Grundlage eurer SEO-Kampagne. Ihr könnt Hilfe von Schlüsselwortforschungswerkzeugen (keyword tools) wie WordTracker erhalten, um dir dabei zu helfen, die dazugehörigen Schlüsselwörter für eure Website oder Geschäft zu bekommen. Die Schlüsselwörter mit geringem Wettbewerb und hohen Suchvolumen sind am besten. Dies sind meist sehr spezifische Suchanfragen, ohne viele Treffer bei den Suchmaschinen. Spezialisiert eure Keywords also auf sogenannte Nieschen.

Die Website mit Schlüsselwörtern Optimieren

Die allgemeine Suchtechnologie der Suchmaschinen basiert auf Anwesenheit und Gebrauch der Schlüsselwörter auf den Webseiten. Deswegen macht die Verwendung der ausgewählten Schlüsselwörter mit richtiger Dichte und Relevanz einen großen Unterschied wie eure Webseite auf den SERPs eingeordnet wird. Abgesehen davon wie häufig die entsprechenden Keywords in den Artikeln benutzt werden, sollten die Schlüsselwörter ebenfalls im Seitentitel, anderer Meta-Tags und im Hyperlinktext benutzt werden. Vergesst bei den ausgehenden Links in euren Artikeln also nicht das „titel=“ Attribut, mit dem ihr nochmals näher auf den enthaltenden Content des Links eingehen könnt.

Interne Verlinkung der Webseiten

Ihr könnt es den Spidern der Suchmaschinen ermöglichen und erleichten alle eure Seiten zu crawlen und zu indexieren, wenn ihr selbst die innere Verlinkungsstrucktur eurer Webseite planen könnt. Es ist wirklich notwendig, dass die wichtigen Seiten eurer Website für die Suchmaschinen ebenso für die menschlichen Besucher leicht zugänglich sind. Wenn ihr ein oberes SEO-Unternehmen für eure SEO-Kampagne engagiert, werden sie euch wahrscheinlich eine Verlinkungsstruktur vorschlagen oder diese verbessern, wenn es vom Suchmaschinenoptimierungs-Standpunkt benötigt wird.

Qualitäts-Inbound-Verlinkungen

Inbound Verlinkungen sind einer der größeren Faktoren, die den Rang der Website auf den SERPs beeinflussen. Die größeren Suchmaschinen halten die Qualität einer Webseite für das wichtigste Kriterium und nicht die Menge der Verlinkungen, wenn diese auf Relevanz und Glaubwürdigkeit geprüft wird. Während ihr eure Verlinkungen plant, ist es daher wirklich wichtig, sich an die Kriterien zu erinnern, die einen Verbindungswert auf die Suchmaschinen werfen.
Klingt alles komplizierter als es in Wirklichkeit ist – ich sollte diese Seite zum Beispiel nicht auf einen Wurst-Herstellungs Artikel verlinken und sollte mir ebenfalls gut überlegen einen Backlink von einer Fettabsaugunswebseite anzunehmen (auch wenn diese einen höheren PageRank aufweisen könnte).

Dazugehöriger Inhalt

Gleich welches SEO-Verfahren ihr auch anwendet,  der Inhalt einer Website wird immer Hauptbedeutung haben. Keine Optimierungsoption bringt euch so viele Besucher wie guter Content. Schreibt gute und ausführliche Artikel, gibt hilfreiche Tipps und Tricks, bietet euren Lesern eine hohe Qualität der Seiteninhalte. Ein guter Artikel in der Woche ist besser als 2-3 Artikel pro Tag, Recherchiert bevor ihr drauflosschreibt, achtet dabei auf gute Grammatik und Rechtschreibung, sonst kommen Besucher nicht gerne wieder.

Andauernde Webseiten-Optimierungs-Strategien

Suchmaschinenoptimierung ist ein kontinuierlicher Prozess. Wenn ihr eure Webseite in guten Suchmaschinenpositionen wiederfinden und von den oberen Top-10 Plätzen nicht verdrängt werden wollt, müsst ihr an einer kontinuierlichen SEO-Kampagne festhalten. Wenn die Suchmaschinenalgorithmen sich weiter ändern, sollte die andauernde SEO-Kampagne nicht nachlassen, sonst wird die Webseite in den Suchmaschinenrängen weiter nach hinten rutschen und langsam keine Besucher mehr anziehen. Das bedeutet weniger verkaufte Ware, oder weniger Einnahmen durch Werbung, oder einfach ein fehlendes Feedback zu seinen geschriebenen Artikeln.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
ÜBER DEN AUTOR

Roman

PG Hey, willkommen auf meinem Blog! Ich bin 24 Jahre alt und studiere Fahrzeug und Flugzeugtechnik an der FH München. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog und gehe gerne fotografieren. Um mehr über mich und diese Seite zu erfahren, oder Kontakt mit mir aufzunehmen, habe ich die "About-Seite" eingerichtet. Viele Grüße