Fieldrunners ist ein Tower Defense .app für das iPhone mit viel Action und enormen Wiederspielwert. Mich hat es fast zwei Stunden gefesselt, bis ich meine Taktik gefunden hatte. Nach Kroll ist das nun mein neues Spielchen für zwischendurch. Und wieso erklär ich euch jetzt!

Einleitung:
Das Ziel des Spieles ist es, seine Türme strategisch zu platzieren, um den amtierenden HighScore Inhaber zu überbieten. Es gibt vier verschieden starke Türme, alle haben verschiedene Eigenschaften und eignen sich für andere Gegnertypen.

1. Gatling-Turm: billig; kurze Reichweite
2. Schleim-Turm: verlangsamt die Einheiten; kurze Reichweite
3. Raketen-Turm: gut gegen Flugobjekte; lange Reichweite
4. Plasma-Turm: stärkster Turm; mittlere Reichweite; sehr teuer

Alle Türme kann man upgraden und sie somit um einiges stärker machen.
Es werden dann zusätzliche Raketen draufgebaut, oder mehrere Gatlings angebracht. Also nicht nur erhöhte Feuerkraft, sondern auch visuelle Veränderung.

Gameplay und HighScores:
Im Menü (das Bild weiter oben), könnt ihr ein neues Spiel anfangen, oder die HighScores bestaunen.

Im nächsten Screen wird der Schwierigkeitsgrad ausgewählt.
Easy ist wirklich easy, zu easy und ihr bekommt weniger Punkte, also kein HighScore zu knacken. Jedoch könnt ihr hier gut eure Taktiken proben und ihr lernt die Level (bis 100) kennen.

Hard ist vernünftig und macht Spass. Wenn man die richtige Taktik hat, und darauf ist das ganze Spiel schließlich aufgebaut, kann man hier HighScores sammeln und richtig punkten.

Taktiken:

1. Tunnelbau

In dieser Taktik müssen sich die Einheiten durch Wege meiner Türme bahnen. In der Mitte dieser Straßen versuche ich Raketentürme und Schleimtürme zu bauen, da diese die fliegenden Einheiten (z.B. Helikopter) verlangsamen. Bodentruppen werden am Besten durch upgegradete Maschinenpistolen zurückgehalten.

2. Upgraden

Man glaubt es kaum, doch die Upgrades sind sehr stark. Wenn möglich immer upgraden, denn mit den stärksten Türmen, kommt keiner mehr durch.
Immer darauf achten, dass eure Raketentürme viel Areal abdecken. Wenn ihr Geld habt, dann investiert es in die Plasmatürme, sie sind fertig ausgebaut unglaublich stark.
Auf meinem Bild habe ich sie gleich am Anfang, und die Einheiten werden um diese herum geleitet, damit sie zu beiden Seiten feuern können. Meine Raketentürme treffen auch schon zu diesem Zeitpunkt. Überall auf dem Weg treffen mind. 6 Raketentürme. Die Schleimtürme sind gerade bei den Motorradfahrern sehr wichtig, da die Raketen nicht so schnell fliegen, vergeht hier also viel Zeit.

Wie ihr sehen könnt kommt man mit der Taktik am weitesten, besser als der Tunnelbau. Das war allerdings auf ‘Leicht’. Runde 100 erwartet euch!!

3. Mischtaktik

Das Beste ist immernoch, dass ihr eure eigene Taktik entwickelt. Darum ist das Spiel ja auch so highly addicting.

Hier habe ich eine Mischung aus zwei Taktiken.
Die Erste ist die Dreiecksform. Diese ist gut gegen die Helikopter, denn alle Raketentürme auf dem Feld können diese treffen. An den Eckpunkten wieder die ausgebauten Plasmatürme und dann werden die schnellen Einheiten (Motorradfahrer) wieder an den ganzen Raketentürmen herum geleitet. Das gefällt denen gar nicht, denn auch dort kommen die Raketen hin. Also immer auf viele, gut platzierte Raketentürme setzen. In der Mitte des Screenshots ist eine Ansammlung, eine Base von Raketen, hier müssen alle Einheiten vorbei, schaffen tun es aber nur die wenigsten.

Überlegt euch aber am Besten, inspiriert von meinen Taktiken, eure eigene, denn sonst verliert ihr den Spass an dem Spiel. Ich bin mir sicher es gibt noch Bessere als meine.

Viel Spass, und Kurzeweile.

Für 3,99€ könnt ihr es selber herausfinden. Ab in den AppStore, holt euch das Game – es lohnt sich wirklich.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
ÜBER DEN AUTOR

Roman

PG Hey, willkommen auf meinem Blog! Ich bin 24 Jahre alt und studiere Fahrzeug und Flugzeugtechnik an der FH München. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog und gehe gerne fotografieren. Um mehr über mich und diese Seite zu erfahren, oder Kontakt mit mir aufzunehmen, habe ich die "About-Seite" eingerichtet. Viele Grüße