WordPress gibt dir viele Einstellungsmöglichkeiten vor, doch welche sollten für einen erfolgreichen Artikel genutzt werden?
Auf webbstar.de habe ich eine tolle Grafik gefunden, die sehr übersichtlich die verschiedenen Schritte bis zur Veröffentlichung beschreibt.

Artikel veröffentlichen WordPress

Artikel veröffentlichen WordPress

1. Überschrift

Bevor man den eigentlichen Artikel schreibt, sollte man sich eine Überschrift überlegen. Manchmal verändere ich diese während dem Schreiben leicht, es sollte aber bei einem speziellen Thema bleiben.

2. Artikel schreiben

Beim Schreiben sollte man sich auf das Thema der Überschrift konzentrieren. Wie und über was du schreiben willst, musst du selbst wissen. Schreibe über etwas was dich interessiert, in dem du dich auskennst.
Optimal wäre es, wenn du deinen Leser einige weitere Links im Artikel empfehlen kannst. Vielleicht zu Randthemen, die du nur anreißen willst (“Weitere Informationen finden sich hier…”).
Bei den Links solltest du auch das title=”" Attribut einfügen, das mögen Suchmaschinen – und von denen kommen schließlich die meisten Besucher.
Weiterhin solltest du die wichtigsten Schlüsselwörter (Keywords) deines Themas im Artikel öfters wiederholen. So steigt die Themenrelevanz, denke allerdings auch an deine Leser, die könnte eine Überoptimierung des Textes stören.
Hier ist ein gesundes Mittelmaß gefragt.
Lasse auch einige persönlichen Gedanken und Ideen in deine Artikel einfließen, damit sich die Leser mit deiner Person identifizieren können.

3. Bild einfügen

Weiterhin ist es für die Leser des Artikels meist angenehm wenn sich ein Bild zwischen den einzelnen Abschnitten befindet. So kann nicht nur das Auge entspannen, es bringt auch Besucher von der Google Bildsuche.

Achte jedoch darauf, dass die Suchmaschinen die Bilder nicht lesen können, daher solltest du (so wie ich es hier gerade mache) die Bilder beschreiben. Für eine kleine gezielte Beschreibung können dem Bild im HTML Code Attribute verliehen werden. Diese liest die Suchmaschine aus. Also nicht vergessen bei den Bildern immer ein alt=”" und ein title=”" Attribut zu vergeben.

3. Tags

Tags sind wichtig, um den Artikel in ein Thema einordnen zu können und ihr mit einigen kurzen Wörtern gezielt zu beschreiben. Da die Suchmaschinen auch die Tags indizieren, kann man auf diese Weise ebenfalls einige Besucher anlocken.

Wenn die Tags noch nicht während dem Artikelschreiben angelegt wurden, sollte man dies unbedingt jetzt tun. Meistens füge ich die Tags nach dem Artikelschreiben ein, da ich während dem Verfassen nicht den “roten Faden” verlieren möchte.

Tags sollten bei jedem Post hinzugefügt werden! Sonst ist es für die Suchmaschinen schwieriger euren Artikel zu finden und einzuordnen.

5. Kategorie auswählen

Jeder Artikel sollte unbedingt in eine passende Kategorie eingeteilt werden. Das heisst nicht, dass ihr für jede Überschrift eine eigene Kategorie erstellen sollt, das hätte keinen positiven Effekt.
Eine Kategorie dient vielmehr dazu, auf eurer Webseite Ordnung zu halten, eine übersichtliche Navigation zu gewährleisten und themenrelavante Artikel auf einer Seite zusammenzufassen.

Auch Kategorien werden von Suchmaschinen untersucht, so können Besucher auch über eine Suche direkt auf eure Kategorieseite gelangen.
Das Geizen mit Kategorien zahlt sich hier aus, denn der Besucher findet weitere interessante Artikel die in seinem Interesse liegen.

6. Trackback URL

Eine Trackback URL soll andere Blogs oder Webseiten über eure Verlinkung informieren.
Das ist bei einem WordPress Blog allerdings nicht von belang, da dies automatisch geschieht.

7. Autor auswählen

Falls auf deiner Seite mehrere Autoren angemeldet sind, kann hier der Verfasser des Artikels ausgewählt werden.

8. 9. 10. All in One SEO Pack

Dieses Plugin solltet ihr euch umgehend installieren, es hilft euch beim Optimieren ungemein (-> DOWNLOAD LINK).

Eigentlich ist das Kopieren der Tags und Title in die “All in One SEO Pack” Form nicht nötig, ihr könnt es aber vorsichtshalber trotzdem hier einfügen.

Sehr wichtig ist allerdings die Description (Beschreibung). Denn das was ihr hier reinschreibt erscheint hinterher in den Suchmaschinenergebnissen unter dem Link.
Hier solltet ihr drauf achten, dass ihr nocheinmal die Wörter aus dem Titel und einige der wichtigsten Tags in ein oder zwei Sätzen integriert.

Hier meine Meta-Tags des Artikels als Beispiel:

artikel_richtig_erstellen_wordpress

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
ÜBER DEN AUTOR

Roman

PG Hey, willkommen auf meinem Blog! Ich bin 24 Jahre alt und studiere Fahrzeug und Flugzeugtechnik an der FH München. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog und gehe gerne fotografieren. Um mehr über mich und diese Seite zu erfahren, oder Kontakt mit mir aufzunehmen, habe ich die "About-Seite" eingerichtet. Viele Grüße