Jetzt gehts mit heute, dem 3. Tag weiter.
Mir ist gerade der Hauptunterschied zwischen Pushkar und Delhi aufgefallen, klar hier sind nicht so viele Leute, und alles etwas ruhiger und nicht so dreckig, aber hauptsaechlich ist es hier um einiges ruhiger.
In Delhi hupen DAUERND irgendwelche Autos, das einzige was man hier hoert sind die Schreie von den Affen und den Voegeln. So muss das sein!

Also heute morgen gab es fuer uns erstmal ein included Fruehstueck (war sogar recht lecker), dann brachte uns unser Fahrer durch teils sehr sandige Strassen an den Fuss eines Tempels am Berg.
Wir wanderten den steinigen Pfad entlang und trafen eine bettelnde Familie, die ihre kleine Tochter mit Turban zu Musik tanzen liessen. Naja, man gibt ja gerne…

Einige Meter weiter wurden wir wieder angehalten, von einem 15jaehrigen und seinem kleinen Bruder vllt 12 Jahre alten Kindern, die uns was auf einem gitarreaehnlichen Instrument vorspielten.
Daraufhin sollte ich es ebenfalls probieren zu spielen, war eine Mischung zwischen Gitarre und Geige, es geling mir nicht unglaublich gut, aber einige Toene gekam ich hin :)

Wir wanderten weiter und wurden von dem kleinen Jungen bei dem Aufstieg begleitet.

Er war von meiner Kamera begeistet und zeigte mir in einer ungeheuren Geschwindigkeit all moegliche Tiere, wie Affen mit kleinen Babys, Voegeln und kleinen Streifenhoernchen.

Affe mit Baby

Affe mit Baby

Streifenhoernchen

Streifenhoernchen mit Nuss

Die Affen waren alle recht zutraulich, so konnten wir etwas vom Pfad abschweifen und die Affen genauen Fotografieren.

etwas skeptisch

schaut etwas skeptisch

Immerwieder konnte wir weitere Affen in den Baeumen entdecken und so sprangen sogar vor unsere Fuesse und blieben dort sitzen.

Eigentlich besteigen fast nur indische Maenner den Tempel, denn dort oben auf dem Berg zu beten, bedeutet fuer sie Hoffnung auf einen Tod nach dem ihrer Frauen. Naja, klasse!

Judith kam einige Sekunden vor mir an… weil ich mit fotografieren beschaeftigt war, aber ich denke das kann ich verkraften ;)

Wir besichteten den Tempel und spendierten uns und dem kleinen Jungen eine Cola.
Neben uns gesellte sich ausserdem noch eine Affenmutter mit ihrem kleinen Jungen.

Affenmutter mit Kind

Affenmutter mit Kind

Nach unserem Abstieg und dem Abschied vom kleinen Jungen, ging es fuer uns ins Stadtinne von Pushkar. Dort gibt es viele Staende und alles moegliche zu kaufen. Wir fuehlten uns eigentlich dort recht wohl, denn wir wurden nicht die ganze Zeit von Leuten angequatscht.
Einige wollten Fotos mit uns machen, ein Prister hat mit uns Gebete an ihrem heiligen See gesprochen und wir haben uns, unsere Familien und unsere Freunde (!) gesegnet.

Ihr habt jetzt uebrigens alle viel mehr Glueck in der Ehe, dem Job und werdet seltener krank.

Pushkar

Pushkar

Ich brauchte unbedingt eine neue Hose, also kaufte ich gleich 3 verschiedene Budda-Hosen. Kann ich sicherlich nur hier gebrauchen, aber egal. Ausserdem noch 2 Hemden und ein paar Schuhe, in wunderbarer Qualitaet aus Kamelleder! Hat alles zusammen ca 19 Euro gekostet.

Fuer Judith gabs noch einige Armringe, Kettchen und eine feine Ledertasche, natuerlich ebenfalls aus ehemaligen Kamelen.

Pushkar Market

Pushkar Market

Ueber den Tag holten wir uns unseren ersten Sonnenbrand dieses Jahr, also ging es schnell wieder ins Hotel und erstmal alles anprobiert.
Jetzt sitze ich hier in voller Montur am PC und schreibe diesen Artikel.

Nun gehts noch ne Runde in den hoteleigenen Pool und wir entspannen uns etwas. Vllt spielen wir noch mit dem Affen hier im Garten, mal sehen.

Schaut euch mal die Bilder unseres Hotels hier an, sieht doch klasse aus:
Bilder von New Park – Pushkar

Jetzt ist es hier 17:00 Uhr, nachher gehen wir noch zu abend essen und morgen frueh gehts dann nach weiter nach Jaipur. Wieder in eine grosse Stadt, aber wir werden sehen was uns da erwartet.
Momentan freu ich mich auf unsere anstehende Tiger-Safari.

Ich werde hoffentich morgen wieder einen weiteren Tagesbericht schreiben. Jetzt muss ich wohl einiges an Internetgebuehr bezahlen… ;)

Viele sandige Gruesse
Judith und Roman

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
ÜBER DEN AUTOR

Roman

PG Hey, willkommen auf meinem Blog! Ich bin 24 Jahre alt und studiere Fahrzeug und Flugzeugtechnik an der FH München. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog und gehe gerne fotografieren. Um mehr über mich und diese Seite zu erfahren, oder Kontakt mit mir aufzunehmen, habe ich die "About-Seite" eingerichtet. Viele Grüße