1. Definition von Schnittgrößen

Schnittgrößen sind Kräfte innerhalb eines Stabes. Hier eines Einfeldträgers.
Um diese zu ermitteln, wird der Balken an einer Stelle “geschnitten”.

schnittbalken

Es entstehen zwei Schnittufer, ein positives und ein negatives.

schnittufer

Bei ebenen Balkentragwerken werden die Schnittgrößen
Normalkraft N, Querkraft Q und Biegemoment M ermittelt.

Lokales Koordinatensystem:

x in Richtung der Stabachse
z senkrecht zur Stabachse

Gestrichelte Faser:

parallel zur x-Achse an der Unterseite des Trägers

Positive Schnittgrößen weisen am positiven Schnittufer in positive Koordinatenrichtungen.

2. Mögliche Schnittgrößen (innere Kräfte) an ebenen Balkentragwerken

2.1 Normalkraft N:

zug-dehnung

druck-stauchung

Die Normalkraft wirkt normal in Querschnittsfläche/x-Richtung als Druck oder Zug.

Die Normalkraft kann also einen Balken stauchen, oder auch dehnen.

2.2 Querkraft Q:

querkraftDie Querkraft wirkt senkrecht zur Stabachse und
erzeugt Schubverzerrungen sowie
Schubspannungen.

2.3 Biegemoment M:

biegemomenteEin positives Biegemoment erzeugt an der Unterseite des Stabes Zug
(gestrichelte Faser) und führt zu einer Krümmung des Stabes.
Biegemomente erzeugen Krümmungen und Normalspannungen.

written by Roman Harcke

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
ÜBER DEN AUTOR

Roman

PG Hey, willkommen auf meinem Blog! Ich bin 24 Jahre alt und studiere Fahrzeug und Flugzeugtechnik an der FH München. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog und gehe gerne fotografieren. Um mehr über mich und diese Seite zu erfahren, oder Kontakt mit mir aufzunehmen, habe ich die "About-Seite" eingerichtet. Viele Grüße