[Dieser Artikel ist auch als .mp3 verfügbar]

WordPress Suchmaschinenoptimierung (SEO) sollte Aufmerksamkeit bei Bloggern wecken, die einen ausgelutschten WordPress-Blog unterhalten. Interessiert an hohen Besucherzahlen (Traffic) für den WordPress-Blog? WordPress SEO kann bei der Verbesserung der Suchmaschinenränge eurer WordPress-Blogs helfen. Ihr könnt für eure Webseite ein merklich erfolgreiches WordPress-Optimierungsprogramm planen, ohne den Inhalt ausgeschmückt zu haben.

Dieser Artikel wird nützliche Information für euch offenbaren, die ihr berücksichtigen solltet, wenn ihr einen Blog mit WordPress startet, oder schon einen besitzt. Leicht verständliche Tipps, mit grosser Wirkung.

On Page SEO“, also Seitenbasierte Suchmaschinenoptimierung wird die Suchmaschinen auf eure Webseiten-Themen aufmerksam machen und euch ein gutes Stück weiter oben in dem Ranking platzieren.

Warum WordPress verwenden?

WordPress ist einfach zu benutzen und liefert eine Vielfalt von Templates, Themes und Plugins, somit bietet es Bloggern ausgezeichnete Unterstützung. Eines dieser zahlreichen Plugins ist „All-In-One-SEO“, mit dem sich sehr komfortabel eine Optimierung der Seiten erzielen lässt. Meist verrichtet es seine Arbeit im Hintergrund, kann jedoch bei jeder neu erstellten Seite bzw. Artikel konfigurieren lassen.

Wie verbessert man den WordPress Blog durch „On Page SEO“ Verfahren?

Es gibt 3 wichtige Regeln um euren WordPress Blog durch Benutzung von On-Page-SEO zu optimieren. Nachdem ihr das „All in one SEO Pack“ Plugin installiet habt, solltet ihr euren Blog wie unten editieren.

Schlüsselwörter:

Um euren WordPress Blog zu optimieren, solltet ihr euer Schlüsselwort oder Schlüsselwortphrase in mehreren bestimmten Standorten auf eurem Blog einordnen.

Meta-Tags: Meta-Tags enthalten 3 Hauptbestandteile:

a. Metaschlüsselwörter (Meta Keywords): Das Metaschlüsselwort sollte das angestrebte Schlüsselwort enthalten und sich auf das Blog-Thema beziehen.

b. Metatitel (Meta Title): Schafft einen Kurz-Titel für euren Blog. Vermeidet Titel die sich nicht auf die abgezielten Schlüsselwörter beziehen. Sollte keine Wörter wie „oder“ + „und“ enthalten.

c. Metabeschreibung (Meta Description): Die Metabeschreibung sollte jedes Schlüsselwort enthalten, den Rest der Beschreibung füllt ihr mit Meta Keywords4.

Inhalt: Ihr solltet sichergehen, dass der Inhalt in euren Artikeln 3 % – 8 % von Hauptschlüsselwörtern enthält.

Webcrawler entdecken üblicherweise Seiten durch deine Verlinkungen und von anderen Webseiten. Ein sinnvolles WordPress Plugin namens „Google XML Sitemaps“ hilft die deine Webseite Suchmaschinenfreundlich zu machen. Es generiert eine .xml Seite die alle Artikel und Links auflistet. So können die Crawler besser auf alle Seiten und Artikel zugreifen

Suchmaschinenfreundliche URL:

Lasst eure URLs Suchmaschinenfreundlich machen, indem ihr im WordPress Dashboard auf „Einstellungen“ und dann auf „Permalinks“ klickt.
Wählt den Reiter „eigene Struktur“ und gebt in das Feld folgendes ein: „/%postname%/“

Nun steht der Title ohne lästige Datumsangabe in der URL – Suchmaschinenfreundlich.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
ÜBER DEN AUTOR

Roman

PG Hey, willkommen auf meinem Blog! Ich bin 24 Jahre alt und studiere Fahrzeug und Flugzeugtechnik an der FH München. In meiner Freizeit betreibe ich diesen Blog und gehe gerne fotografieren. Um mehr über mich und diese Seite zu erfahren, oder Kontakt mit mir aufzunehmen, habe ich die "About-Seite" eingerichtet. Viele Grüße